Nebenjobs als Fitness-Trainer

Die Menschen achten wieder mehr auf sich und treiben daher auch wieder mehr Sport. Darum sind in den letzten Jahren die Fitnessstudios wie Pilze aus dem Boden geschossen und suchen bis heute immer wieder nach Mitarbeitern. Fitness-Trainer sind also sehr gefragt, insbesondere, weil diese Art von Arbeit sich auch gut als Nebenjobs eignet. Auch Aushilfen werden in diesem Bereich immer gesucht, um kurzfristig für verhinderte und erkrankte Trainer einzuspringen. Viele Trainer arbeiten aufgrund geringer Stundenanzahl auch durchaus in einem 450-Euro-Job. Wer neben der eigentlichen Beschäftigung noch einen Zweitjob sucht, kann sich in einem Fitnessstudio auf sportliche Art und Weise ein Zweiteinkommen verschaffen. Da gerade Kurse im Fitnessbereich eher in den Abendstunden stattfinden, wo die meisten Leute nach der Arbeit Zeit dafür haben, zum Sport zu gehen, ist es ein idealer Zweitjob. Und nebenher tut man auch noch etwas für seinen eigenen Körper.

Aufgabenbereich

Natürlich liegt das Hauptaugenmerk des Fitness-Trainers im Nebenjobs auf der Betreuung der Klientel bei der Fitness und an den Trainingsgeräten. In modernen Fitnessstudios arbeiten die Fitness-Trainer heute allerdings auch oft in der Beratung, z.B. bei Fragen zur Ernährung, bei der Erstellung von Fitnesstests und der Erläuterung der Fitnessgeräte. Hier werden individuelle Trainingspläne für jeden Einzelnen erstellt, je nach bestehenden Gesundheitsproblemen oder den Wünschen und Anforderungen des Trainierenden. Fitnesskurse abzuhalten gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich eines Fitnesstrainers. Hier sind die verschiedensten modernen Sportarten gefragt, vom Klassiker „Aerobic“ über neuere Trainingsformen wie Spin-Bike, Tae Bo oder Zumba-Fitness. Hier sind Trainer bei der Beratung zur Auswahl der richtigen Kurse gefragt.

Nicht nur in Fitnesscentern werden Fitness-Trainer als Minijobber gesucht, sondern auch in Ferienclubs, Freizeitzentren, Hotels oder in Sportvereinen. Gerade die Übungsleitung in Hotels zu übernehmen, ist für einen Zweitjob prädestiniert, weil diese meistens im Bereich der späten Nachmittagsstunden und des Abends ihre Kurse anbieten.

Voraussetzungen

Wer den Nebenjobs Fitness-Trainer machen möchte, sollte körperlich belastbar sein und die entsprechende Fitness für diesen Beruf mitbringen. Unabdingbar ist auch ein Trainerschein, in diesem Falle die sogenannte Trainer-B-Lizenz. Natürlich sollte man sich im Bereich der diversen Trainingsgeräte und Fitnessarten auskennen.

Da man in diesem Beruf viel mit den unterschiedlichsten Leuten zu tun hat, sollte man kontaktfreudig sein und das richtige „Händchen“ für den individuellen Umgang mit Menschen besitzen. Man sollte Selbstsicherheit besitzen und ein gepflegtes Äußeres besitzen.

Aufgrund der Öffnungszeiten auch an Feiertagen und Wochenenden, die mitunter 20 Stunden pro Tag erreichen, sollte man in diesem Sektor flexibel sein und auch mit späten und frühen Schichten kein Problem haben.

Aktueller Nebenjob als Fitness-Trainer/in


Fitness-Trainer (m/w/d) Minijob

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob als Umzugshelfer/in
Nebenjob als Kellner/in
Nebenjob als Maler/in