Nebenjobs als Parkplatzanweiser

Parkplatzanweiser werden in der Regel von Betreibern von Parkhäusern oder kostenpflichtigen Parkplätzen in Ballungsgebieten gesucht. Häufig suchen auch Einkaufszentren, Ladenpassagen oder Theater, Kinos, Messen und andere Veranstaltungsorte für größere Events oder in besonders frequentierten Zeiten Parkplatzanweiser. Der Nebenjobs ist gut geeignet als Schüler- oder Studentenjob, ist aber auch für alle anderen Jobsuchenden eine Möglichkeit. Die Nebenjobs als Parkplatzanweiser sind in der Regel zeitlich begrenzt und nicht durchgängig als Nebenjobs möglich. Es lohnt sich jedoch, sich bei vorher angekündigten größeren Veranstaltungen zu erkundigen oder sich an Einkaufszentren, Hotels oder Veranstalter zu wenden. In der Regel führen diese Unternehmen für viele Nebenjobs eine Namens- oder Warteliste, auf die sie zurückgreifen, wenn Bedarf besteht. Auch die Nachfrage bei Hotelbetrieben könnte Erfolg versprechen und eher einen Dauer-Nebenjobs garantieren.

Aufgabenbereich

Parkplatzanweiser werden häufig gesucht, wenn es darum geht, Parkplätze möglichst Raum sparend zu belegen oder Staus und wachsende Autokolonnen zu verhindern, indem die Einweisung in die Parkplätze nach einer bestimmten Reihenfolge erfolgt. Gerade in Stoßzeiten wie dem Weihnachtsgeschäft oder auch an den Wochenenden werden Parkplatzanweiser eingesetzt, um Autofahrer auf frei werdende Parkplätze aufmerksam zu machen und das Parken an nicht zugelassenen Orten zu verhindern. Viele Veranstalter mieten zu bestimmten Anlässen auch Freiflächen, die als Parkplatz genutzt werden. In der Regel werden die Parkplatzanweiser vom Auftraggeber mit Sicherheitskleidung versorgt, die sie auch als Weisungsberechtigte ausweist. Die Aufgabe als Parkplatzanweiser ist nicht zu verwechseln mit dem Job des Parkplatzwächters. Der Parkplatzanweiser ist nur dafür zuständig, dass die Fahrzeuge ordnungsgemäß abgestellt werden. Unter Umständen sorgt der Parkplatzanweiser auch dafür, dass sich keine Staus bei der Ein- oder Ausfahrt auf einen Parkplatz oder in ein Parkhaus bilden und dirigiert Autokolonnen an Hindernissen oder Staus vorbei.

Voraussetzungen

Spezielle Kenntnisse oder Erfahrungen werden für diesen Nebenjobs zumeist nicht verlangt. Die Auftraggeber erwarten jedoch in der Regel höfliche Umgangsformen und auch ein gewisses Durchsetzungsvermögen, um auch unwilligen Parkplatzsuchenden entgegentreten zu können. Verlangt wird die Bereitschaft, wetterunabhängig tätig zu sein und unter Umständen bei schlechter Beleuchtung in Parkhäusern oder auf Parkplätzen diesen Nebenjobs auszuführen. Eine Altersbegrenzung für diesen Job gibt es meist nicht, er ist daher auch gut als Schüler- oder Studentenjob geeignet.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten werden in der Regel vorab abgesprochen, da die Auftraggeber in der Regel ihre eigenen Erfahrungswerte einbringen. Sofern es sich um Parkhäuser handelt, sind die Arbeitszeiten an die Öffnungszeiten gebunden, das gilt natürlich auch für kostenpflichtige Parkplätze mit festgeschriebenen Öffnungszeiten. Die Arbeitszeiten auf Parkplätzen, die für spezielle Events geschaffen wurden, richten sich nach diesen Veranstaltungen.

Verdienstmöglichkeiten

Der Verdienst für den Nebenjob als Parkplatzanweiser wird meist nach Stunden bezahlt, aber meist nur der Mindestlohn, in ländlicheren Gebieten eher etwas niedriger. Veranstalter für größere Events, bei denen eine größere Anzahl von Fahrzeugen und auch eher teurere Fabrikate erwartet werden, zahlen in der Regel einen etwas höheren Stundenlohn. Wer das Glück hat, einen Dauer-Nebenjobs als Parkplatzanweiser beispielsweise bei einem Hotel zu bekommen, kann in der Regel mit einem Stundenlohn von rund 6 Euro rechnen.

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob im Stassenbau
Nebenjob als Kellner/in
Nebenjob als Maler/in