Nebenjobs als Wochenmarkt-Verkaufshilfe

Die meisten Wochenmarkt-Anbieter betreiben ihre Verkaufsstände im Familienbetrieb und trotzdem findet man immer mal wieder einen Verkaufsstand, an dem sich die Kunden drängeln und nicht ausreichend bedient werden können, weil jemand ausgefallen ist. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es häufig sinnvoll, einen der Händler direkt anzusprechen. Wer sich für einen Nebenjob als Wochenmarktverkaufshilfe interessiert, sollte in der Lage sein, sich den Gegebenheiten auf einem Wochenmarkt und dem lockeren Umgangston anzupassen. Die Verkaufshilfe ist nicht zu verwechseln mit der Hilfe, die manche Verkaufsstände zum Auf- oder Abbau ihres Standes benötigen.

Aufgabenbereich

Auf den Wochenmärkten werden in der Regel Waren wie Obst, Gemüse, Milch-, Fleisch- und Geflügelprodukte angeboten. Auf manchen Wochenmärkten findet man auch Blumenstände oder Warenbestände, die zur Dekoration gehören. Auch Imker, die ihre Ware anbieten, sind keine Seltenheit. Auf manchen Wochenmärkten findet man auch Stände, die Kleidung oder Schuhe, Korb- oder Rauchwaren anbieten. Aber es ist unerheblich, welche Waren angeboten werden, denn der Interessent für einen Nebenjob als Wochenmarktverkaufshilfe sollte sich auf jeden Fall eingehend über das Angebot informieren, um eventuelle Fragen der Kunden nach Herstellung, Haltbarkeit, Preis oder Frische beantworten zu können. Ferner gehört das Abwiegen und Verpacken der Ware sowie das Kassieren des Rechnungsbetrages zu den Aufgaben einer Verkaufshilfe auf dem Wochenmarkt. Gerne wird auch gesehen, wenn die Wochenmarktverkaufshilfe in der Lage ist, Laufkundschaft direkt anzusprechen, um auf diesem Wege ein bisschen Werbung zu betreiben.

Voraussetzungen

Erfahrungen werden meist nicht vorausgesetzt, aber es wird meist zumindest danach gefragt. Oft entscheidet der persönliche Eindruck, den der Bewerber hinterlässt. Da man auf engem Raum zusammenarbeitet, ist den meisten Auftraggebern eher wichtig, dass eine gewisse Sympathie herrscht. Wichtig ist, dass der Bewerber eher locker im Umgang mit Kunden ist, auf den Wochenmärkten herrscht ein eher einfacher Umgangston. Dazu ist die Bereitschaft, bei jedem Wetter draußen arbeiten zu mögen und keine Angst vor schmutzigen Händen zu haben, sicher eine Voraussetzung für diesen Nebenjobs. Schnelles Kopfrechnen, ein netter Umgangston und die freundliche Behandlung der Kunden werden auf jeden Fall von den Wochenmarkt-Anbietern erwartet.

Arbeitszeiten

Die meisten Wochenmärkte beginnen am frühen Morgen und enden gegen Mittag, es gibt einige Ausnahmen, dort sind die Märkte auch ganztags geöffnet. Wer sich bei einem Wochenmarkthändler um einen Nebenjob als Wochenmarktverkaufshilfe bewirbt, sollte wissen, dass diese Händler in der Regel einen festen Plan haben, nach dem sie die verschiedenen Wochenmärkte besuchen. Nicht immer sind diese Marktplätze in der näheren Umgebung, also sollte man sich vorher erkundigen, welche Märkte zum Einzugsgebiet des Händlers gehören und dann ggf. Vereinbarungen treffen, die alle Plätze oder nur einen betreffen.

Verdienstmöglichkeiten

Meist liegt der Verdienst für Wochenmarktaushilfen nur leicht über dem gesetzlichen Mindestlohn, höhere Verdienste sind eher selten. Bezahlt wird eher nach Stunden, als dass es sich hier um einen 450-Euro-Job handelt. Die Schwankungen zwischen Großstädten und ländlichen Gebieten sind im Bereich dieses Nebenjobs nicht so hoch wie bei anderen Jobs.

TOP 5   Nebenjobs als Verkaufshilfe am Wochenmarkt


Fleischereifachverkäufer (m/w/d) in Teilzeit gesucht
Wochenmarkt-Verkauf von Biobackwaren (VZ/TZ od. 450-€-Basis)

Kommissionierer/Kommissioniererin Rainau, Württemberg

Mitarbeiter/in - Verpackung/ Versand in gekühlten Räumen
"Beeren-Starker" Job zu vergeben!
Verkäufer/innen für Wochenmärkte /(m/w/d)

Nebenjob als Maschinenbauer/in
Nebenjob als Umzugshelfer/in
Nebenjob als Kellner/in
Nebenjob als Maler/in