Nebenjobs als Produkttester

Man wird durch Registrieren Mitglied in einer europäischen Markttestorganisation, um unter 1500 bis 10000 Testkandidaten ausgewählt zu werden. Dabei müssen verschiedene Eignungstests durchlaufen werden. Letztendlich wird man für einen Test gecasted. Nach diesem Procedere, erhält man für sich und seine Freunde Produkte zum Testen. Bei einigen Tests werden allerdings auch nur eine ganz kleine Zahl von Produkttestern gesucht. Die Teilnahme am Produkttest ist kostenlos und freiwillig. Über einen Projektblog werden die Ergebnisse mitgeteilt. Die Bezeichnung Nebenjobs zeigt schon, dass es ganz schwierig ist, eine sichere Aussage über die Verdienstmöglichkeiten zu machen. Während einige Anbieter einen konkreten Stundenlohn festsetzen, geben andere nur "variables Gehalt" an und wieder andere sagen, dass Nichts gezahlt wird.

Aufgabenbereich

Immer vorausgesetzt, man ist registriert (ohne Registrierung geht gar nichts, man muss bereit sein, eine Menge persönlicher Daten preiszugeben, die nur für interne Zwecke benötigt werden) und gehört zu den Auserwählten, kann man sich online bei den meisten Portalen um einen speziellen, ausführlich dargestellten Test bewerben. Wenn die Zahl der Testpersonen, die dafür vorgesehen sind, noch nicht überschritten ist, die Eignung stimmt, hat man gute Chancen ausgewählt zu werden. Obendrein kann man auch, wenn man neue Marktartikel gesehen hat, ein Produkt zum Testen vorschlagen.

Voraussetzungen

Da es sich um eine Heimarbeit handelt, kann im Prinzip jeder sich zunächst einmal registrieren lassen, der tatsächlich die Zeitbedingungen, die oft in der Produkttestbeschreibung enthalten sind, erfüllen kann. Viele Tests fügen dem auch noch andere Eignungsbeschreibungen hinzu wie Sprache, sozialer Stand, eigentliche Haupttätigkeit (z.B. Student), manchmal auch Standort. Wer also gerne Zuhause arbeitet, einen Zweitjob sucht oder eine Übergangsphase mit Heimarbeit überbrücken möchte, sollte diese Möglichkeit ernsthaft in Erwägung ziehen. Letztlich ist man ja zu nichts verpflichtet. D.h. man könnte und sollte sich bei mehreren Unternehmen registrieren lassen, wenn man eine verlässliche Einnahmequelle sucht.

Arbeitszeiten

Wie bei allen Heimarbeiten kann man die Arbeitszeit am Tag frei wählen. Homeoffice kann gerade für Frauen mit kleinen Kindern, aber auch als Studenten - oder Schülerjob durchaus von Interesse sein. Problematisch alleine ist, dass man sehr diszipliniert sein muss (Selbstdisziplin!) und/oder nicht unbedingt auf ein regelmäßig, konstantes Einkommen angewiesen sein muss. Für alle sonstig staatlich unterstützten Kleineinkommen und Hilfen besteht die Gefahr, dass es eine Verrechnung mit Hartz IV, Minijob etc. gibt. Damit wäre nichts hinzugewonnen. Andererseits bieten große, seriöse Anbieter wie z.B. die Stiftung Warentest spezielle variable Beschäftigungsangebote, die je nach persönlicher Situation als Minijob (bis 450 €), Midijob (450-850 €), freie Mitarbeit, freie Handelsvertretung oder Arbeit in Privathaushalt definiert werden können. D.h. die Produkttestertätigkeit hängt auch wieder von der persönlichen sozialen Ausgangslage ab.

Verdienstmöglichkeiten

Von einem Gutschein, über Stücklohn oder Provision bis hin zu einem klar definierten Stundenlohn ist zunächst einmal alles möglich. Man muss also sorgfältig die jeweiligen Bedingungen studieren und damit klären, ob ein Produkttest einen nicht nur inhaltlich anspricht, sondern auch entsprechende Verdienstmöglichkeiten bestehen. Die bereits zitierte Verbraucherschutztests, die u.a. für die Stiftung Warentest arbeiten, gibt z.B. eine verbindliche Beschäftigung, mit festem regelmäßigem Einkommen an. Für diese Tätigkeit muss man 15-30 Wochenstunden aufbringen. Das entspricht bereits einer Halbtags- bzw. Dreiviertelstelle. Als Sachbearbeiter hat man dann hauptsächlich Büroarbeiten zu machen. In Hinblick auf die Vergütung kann man zwischen vier verschiedenen Bezahlungsmodellen wählen. Da man nicht weiß, wie das "Geschäft" läuft, ist dies im Vorfeld eine schwierige Entscheidung. Fixum, Provision, nach Arbeitsaufwand, Stundenlohn sind die Möglichkeiten.

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob im Stassenbau
Nebenjob als Lieferant/in
Nebenjob als Maler/in