Nebenjobs als Datenerfasser

Ein Nebenjobs als Datenerfasser wird vor allem von Speditionsunternehmen angeboten. Hierbei geht es um die Übertragung von Daten vom Papier in ein EDV-System, damit das Unternehmen diese Daten dann weiter verarbeiten kann. Da die meisten Frachtpapiere noch heute von Hand ausgefüllt werden, ist eine maschinelle Aufnahme dieser Daten kaum möglich, so dass die meisten Unternehmen im Frachtverkehr dringend Bedarf an Datenerfassern haben. Dieser Nebenjobs ist auch als Schüler- oder Studentenjob geeignet, da die meiste Arbeit am Nachmittag oder in den Abendstunden anfällt.

Aufgabenbereich

Der Minijob als Datenerfasser erklärt sich schon sehr gut an der Jobbezeichnung. Es geht grundlegend darum, Daten von diversen Papieren korrekt in die firmeneigene EDV zu übertragen. In den allermeisten Fällen hat jedes Unternehmen hierfür seine eigene Software, die speziell auf diese Arbeit zugeschneidert wurde, so dass man bereits nach kurzer Einlernphase in der Lage ist, selbstständig die anfallende Arbeit zu erledigen. Datenerfasser sind sehr wichtig, da sie den Speditionskaufleuten eine sehr zeitaufwändige Arbeit abnehmen, die aber dennoch essentiell für den reibungslosen Ablauf des täglichen Geschäfts ist.

Voraussetzungen

Eine sehr wichtige Voraussetzung für ein Zweiteinkommen als Datenerfasser ist die Fähigkeit schnell und sicher an der Maschine schreiben zu können. Wer das 10-Finger-System beherrscht, tut sich wesentlich leichter einen Job als Datenerfasser zu bekommen. Meistens wird beim Vorarbeiten die Schreibgeschwindigkeit und -genauigkeit ermittelt, da diese die primäre Voraussetzung für diesen Job sind. Des weiteren sollte man in der Lage sein, sich schnell in neue EDV-Systeme einzuarbeiten. Aber das ist nicht alles, worauf Wert gelegt wird. Eine enorm wichtige persönliche Voraussetzung ist eine hohe Sorgfalt bei der Bearbeitung der einzelnen Papiere. Der Arbeitgeber benötigt die Daten korrekt und exakt in der EDV, so dass Schreib- oder Flüchtigkeitsfehler nach Möglichkeit gar nicht passieren dürfen. Jeder Fehler kostet das Unternehmen unter Umständen Geld, weswegen auch diese Qualifikation eine große Rolle spielt. Zu guter Letzt ist es natürlich auch sehr wichtig, dass man eine gewisse Zügigkeit und Zuverlässigkeit besitzt. In den meisten Unternehmen sind große Mengen an Daten am Tag zu erfassen und wer sein Pensum nicht schnell genug schafft, hat schnell einen ganzen Papierberg vor sich liegen.

Arbeitszeiten

Wer einen 450-Euro-Job als Datenerfasser hat, arbeitet in den allermeisten Fällen entweder nachmittags oder abends. Vormittags wird seltener gearbeitet, wobei es auch Unternehmen gibt, die über Nacht sehr viel Datenmaterial zum Erfassen ansammeln, was aber eher seltener der Fall ist. Gerade für Menschen, deren Hauptberuf eher Vormittags statt findet (z.B. Schüler) ist dieses Zweiteinkommen sehr geeignet.

Verdienstmöglichkeiten

Im Bürosektor wird meistens recht gut bezahlt. In der Regel darf man mit einem Stundenlohn zwischen dem Mindestlohn und 12 Euro rechnen, je nach Arbeitgeber. Bei niedrigerem Stundenlohn empfiehlt es sich nicht, den Nebenjob anzunehmen, da der Job ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortung abverlangt und nicht jeder gut genug an der Maschine schreiben kann. Im Zweifelsfall sollte man lieber weiter suchen, als freiberuflich oder in Honorartätigkeit als Datenerfasser im Nebenjob zu arbeiten.

TOP 5   Nebenjobs als Datenerfasser/in


Mitarbeiter (m/w/d) Datenpflege/Support - Voll- o. Teilzeit
Datenerfasser /in - Logistikdienstleister
Callcenteragent /in - Großhandel - Neukölln *
Datenerfasser /in - Strom - 14,00 €/h

Nebenjob als Maschinenbauer/in
Nebenjob als Umzugshelfer/in
Nebenjob als Kellner/in
Nebenjob als Maler/in