Nebenjobs als Messehostess / Messehost

Wer kennt sie nicht, die freundlichen Damen und Herren die auf Messen unsere Fragen beantworten, uns den Weg zeigen, uns über Produkte beraten usw. Sie sind immer freundlich und gut gelaunt. Sprechen mehrere Sprachen fliesend und kennen sich bei einer Vielzahl von Produkten aus. Aber was genau sind die Aufgaben einer Messehostess? Was muss sie mitbringen um in diesem Job (der meist als Nebenjobs oder Studentenjob ausgelegt ist) zu bestehen? Macht dieser Job wirklich immer Spaß?

Aufgabenbereich

Eine Messhostess /ein Messehost sind in erster Linie dazu da Stände von Firmen zu betreuen. Das heißt, sie informieren über die Produkte, machen manchmal auch Bewirtung und haben einfache Schreib- bzw. Sekretärinnenaufgaben zu erledigen.

Dann gibt es noch die Messehostess die am Infoschalter auf Messebesucher wartet und ihnen Informationen zur Messe und auch zur Messehalle bzw. zum Messegelände geben kann. wo finde ich ein Restaurant? Wo sind die Toiletten? In welcher Halle finde ich welchen Stand? Zu all diesen Fragen kann und sollte die Messehostess Auskunft geben können (und das am Besten in mehreren Sprachen).

Voraussetzungen

Eine Messehostess im Nebenjobs sollte ein gepflegtes Äußeres und gute Umgangsformen mit sich bringen. Außerdem ist ein sicheres Auftreten von großem Vorteil. Außerdem sollte eine Messehostess mehrere Sprachen beherrschen (in Wort und Schrift). Auch von Vorteil ist es wenn man Erfahrung als Sekretärin mitbringt, denn es fallen doch einige Schreibarbeiten an. Am wichtigsten ist aber, dass sie Spaß haben am Umgang mit Menschen, dass sie in Stresssituationen ruhig bleiben und auch lächeln, wenn ihnen mal etwas nicht passt. Als Hostess muss man immer absolut freundlich sein (sonst vergrault man die Messebesucher), auch wenn einem sein Gegenüber nicht in den Kram passt

Arbeitszeiten

Da Messen oft über Wochenenden gehen sollte eine Bereitschaft zur Wochenendarbeit auf jeden Fall vorhanden sein. Eine Messehostess muss vom öffnen der Messe bis zum Schließen der Messe anwesend sein (abhängig auch immer vom Arbeitgeber). Als Minijobkraft arbeitet man natürlich weniger Stunden wie als Vollzeitkraft. Meistens sind zwischen den Messen mehrere Wochen Pause, so dass sie flexibel sein müssen was ihre Arbeitszeiten angeht. Denn wenn Messe ist, dann müssen sie einsatzfähig sein.

Verdienstmöglichkeiten

Viele Firmen lassen ihre Hostessen als Minijob, 450-Euro-Job (geringfügig Beschäftigt) oder Minijob-Aushilfe (kurzfristig Beschäftigt) laufen. Je besser ihre Qualifikation aber ist (Fremdsprachenkenntnisse, Kenntnisse in Büroarbeit usw.) umso höher ihr Verdienst. So verdient eine Hostess, die auch als Dolmetscherin fungieren kann, natürlich mehr, als eine Hostess die nur lächelnd neben einem Auto steht. So kann bei großen Messen die Bezahlung am Tag schon mal 200 Euro betragen (kurzfristige Beschäftigung oder auf Rechnung). Viele Firmen setzen bei ihren Hostessen auf Schüler, Studenten oder Hausfrauen. Als Zweiteinkommen lohnt es sich für diese Zielgruppe auf jeden Fall. Auch als Ferienjob ist es geeignet, da einige Messen in die Ferienzeit oder eben auf Wochenenden fallen.

TOP 5   Nebenjobs als Messehost/ess


Messehostess (m/w/d) Frankfurt am Main

Messehostess gesucht! Für unseren Messestand suchen wir eine freundliche und motivierte Messehostess!
Wir suchen motivierte Servicekräfte/Messehostessen!
We need an exhibition hostess who will do typical tasks like catering, reception of customers and handing out info material.

Hosts/Hostess München

Messehostess für tatkräftige Unterstützung gesucht! Hosts/Hostess in München für 13 €/h

Messehostess Hannover

Wir suchen eine englisch-sprechende Messehostess!

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob im Stassenbau
Nebenjob als Lieferant/in
Nebenjob als Maler/in