Nebenjobs als Pizza-Lieferant

Der Pizza-Kurier ist eine der beliebtesten Nebenjob-Variante bei Schülern und Studenten. Gerade junge Leute, die gerne mit dem Auto unterwegs sind und sich in ihrem Heimatort gut auskennen, interessieren sich für diesen Nebenjob, der eine Vielzahl von individuell zu vereinbarenden Arbeitszeit-Möglichkeiten bietet. Ideal ist der Nebenjob als Pizzaauslieferer für alle, die einen 450-Euro-Job suchen und nicht an einer Tätigkeit im Büro oder Lager interessiert sind. Die meisten Lieferservice-Unternehmen arbeiten heute mit Aushilfskräften auf 450-Euro-Basis, da sich die häufig langen Öffnungszeiten auf diese Weise besser abdecken lassen. Die Fluktuation in diesem Nebenjob-Bereich ist relativ hoch, ein persönliches Vorstellen oder eine telefonische Anfrage bei verschiedenen Liefer-Betrieben führt in der Regel schnell zu einem positiven Ergebnis.

Aufgabenbereich

Die meist telefonisch oder per Internet aufgegebenen Kunden-Bestellungen werden bei den weitverbreiteten Lieferservice-Unternehmen aufgenommen, zubereitet und die verschiedenen Speisen und Getränke in spezielle Behälter zum Warmhalten und sicheren Transportieren verpackt. Je nach Größe des Liefer-Betriebes ist der Pizza-Fahrer unter Umständen auch für die Verpackung der Bestellung zuständig, das ist jedoch von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Hauptsächlich ist der Pizza-Kurier für das schnelle und zuverlässige Ausliefern der Bestellung an den Kunden zuständig. Manchmal liegen mehrere Kunden auf einer Strecke, häufig auch nur ein Kunde. Bei manchen Lieferbetrieben werden feste Liefergebiete verteilt, bei anderen nicht. Die ausgelieferten Waren umfassen Speisen und Getränke und werden in der Regel bar bezahlt, mittlerweile wird auch immer häufiger die Bezahlung per Kredit- oder Scheckkarte ermöglicht, sodass der Pizza-Kurier auch mit den diversen Zahlungsmöglichkeiten per Karte vertraut gemacht werden muss.

Voraussetzungen

Die Voraussetzung für diesen Nebenjobs ist immer das Mindestalter von 18 Jahren und das Besitzen des Führerscheins. Idealerweise verfügt der Pizza-Kurier über gute Ortskenntnisse, damit die vom Lieferservice garantierten Lieferzeiten zuverlässig eingehalten werden. In den meisten Fällen wird ein eigener Pkw gefordert, denn nur selten stellen die Liefer-Unternehmen ein Fahrzeug. Geforderte Voraussetzungen für diesen Nebenjobs sind Zuverlässigkeit und höfliche Umgangsformen. Vorausgesetzt wird ebenso ein vertrauensvoller Umgang mit den eingenommenen Geldbeträgen sowie eine genaue Abrechnung der Kartenzahlungen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten als Pizza-Kurier sind abhängig von den Öffnungszeiten des Lieferservices. In der Regel bieten die Lieferservice-Unternehmen einen Lieferdienst von mittags bis in die späten Abendstunden an. Daher liegen die Arbeitszeiten des Pizza-Kuriers auch in diesen Zeiten und eignen sich insbesondere gut für Schüler und Studenten, aber auch alle anderen Jobsuchenden, die einen Zweit- oder Nebenjob auf 450-Euro-Basis suchen. Zumeist werden Dienstpläne in den Liefer-Betrieben erstellt, die eine Planung individueller Zeiten ermöglichen.

Verdienstmöglichkeiten

Die Verdienstmöglichkeiten sind unterschiedlich. Der Stundenlohn liegt bei der Mindestlohngrenze, früher gab es häufig noch eine Kilometerpauschale, seit dem Mindestlohn ist das eher selten geworden. Der Verdienst schwankt auch zwischen Jobs in Großstädten oder eher ländlichen Gebieten. Letztlich ist der Verdienst eine Verhandlungssache zwischen dem Jobsuchenden und dem Arbeitgeber.

TOP 2   Nebenjobs als Pizzalieferant/in


Pizzafahrer (m/w/d) 01097 Dresden

Pizzafahrer (m/w/d) - Dresden - Geld verdienen mit einem Job der richtig Spaß macht!

Auslieferungsfahrer/in Frankfurt am Main

Domino´s Pizzafahrer

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob als Umzugshelfer/in
Nebenjob als Lieferant/in
Nebenjob als Maler/in