Nebenjobs als Inventurhilfe

Viele Betriebe suchen sich für die jährlichen Inventuren Aushilfen, die auf Stundenbasis arbeiten. Einige Unternehmen nehmen auch Inventuren in kleineren und daher häufigeren Zeitabständen vor. Für diese Arbeiten werden häufig Schüler und Studenten gesucht. Der Nebenjobs ist in der Regel zeitlich begrenzt und daher gut in Ferienzeiten unterzubringen. Gerade die Einzelhandelsgeschäfte in der näheren Umgebung geben bei einer persönlichen Anfrage meist eine schnelle Auskunft über den Bedarf an Inventurhilfen. Besonders empfehlenswert ist hier die Zeit der Herbst- und Weihnachtsferien. Aber es lohnt sich auch, rechtzeitig in anderen Betrieben oder Dienstleistungsunternehmen nachzufragen.

Aufgabenbereich

Die Inventurzeiten werden in den Betrieben unterschiedlich gehandhabt, gerade im Einzelhandel werden häufig die Geschäfte zu diesen Zeiten geschlossen und die Aufnahme des Warenbestandes und die Zählung der Artikel, die dann mit Bestandslisten verglichen werden müssen, wird zu einer komprimierten Aktion. Manche Einzelhandelsgeschäfte wickeln die Inventur auch während der Öffnungszeiten ab. Um den Warenbestand zu kontrollieren, zählen Inventurhilfen alle Artikel, die im Betrieb vorhanden sind. Das können sowohl Artikel sein, die in den Verkaufsräumen ausliegen, als auch der Bestand im Lager oder der Vorratshaltung. Auch die Verwaltungsabteilungen oder Büros müssen bei der Erstellung des Jahresabschlusses alle vorhandenen Bestände aufnehmen. Die gezählten Artikel werden entweder in Listen eingetragen oder mithilfe eines automatischen Zählgerätes oder Scanners festgehalten. Für diese Arbeiten werden häufig Nebenjobs als Inventurhilfe vergeben. Bei Betrieben, in denen auch für den normalen Arbeitsbetrieb Sicherheitsvorschriften in Bezug auf Kleidung oder Ausrüstung einzuhalten sind, sollte die Inventurhilfe darauf achten, dass diese Sicherheitskleidung gestellt wird vom Auftraggeber.

Voraussetzungen

Die wenigsten Betriebe verlangen Erfahrungen oder Vorkenntnisse für diesen Nebenjob, da es sich meist um einfache Zählarbeiten handelt. Die Auftraggeber erwarten jedoch eine zuverlässige und genaue Überprüfung des Warenbestandes, da die Inventur nicht nur zur Bearbeitung der Jahresabschlüsse dienlich ist, sondern auch dem Inhaber einen genauen Überblick über den Warenbestand gibt. Häufig ist zusätzlich zu den Zählarbeiten auch das Aufräumen und Putzen von Regalen und Lagerräumen mit den Inventurarbeiten verbunden. Bei Betrieben, bei denen größere Gegenstände oder Maschinen beispielsweise aus Metall für die Inventurarbeiten bewegt oder gehoben werden müssen, wird in der Regel aber auf Bewerber mit der entsprechenden Körperkraft geachtet. Für Betriebe, bei denen die Inventur während der Öffnungszeiten durchgeführt wird, in der Kunden anwesend sind oder Publikumsverkehr herrscht, wird zumeist auch darauf geachtet, dass der Bewerber für diesen Nebenjobs entsprechend gekleidet ist und höfliche Umgangsformen aufweist.

Arbeitszeiten

Je nachdem, zu welchen Zeiten der Auftraggeber seine Inventur durchführt, können die Arbeitszeiten sehr unterschiedlich sein. Möglich sind die normalen Öffnungszeiten von Geschäften, aber auch komprimierte Zeiten nachts oder am Wochenende. Das erfährt der Jobsuchende am einfachsten bei einer persönlichen Anfrage in einem Betrieb und in der Regel gibt es verschiedene Absprache-Möglichkeiten.

Verdienstmöglichkeiten

Der Nebenjobs als Inventurhilfe wird in der Regel stundenweise oder nach Aufwand bezahlt. Der Stundenlohn differiert in den einzelnen Branchen oder Bundesländern, beträgt aber meist nur wenig mehr pro Stunde, als der Mindestlohn vorschreibt. Eher selten werden Festbeträge für einzelne Arbeitsabschnitte festgelegt.

TOP 3   Nebenjobs als Inventurhilfe/in


Helfer /in Verkauf - Quereinsteiger /in
Lagerhelfer (m/w) (9,49-11,00 €/h) (auch ohne AVGS)
Lagerhelfer (m/w) (9,49-11,00 €/h) (auch ohne AVGS)

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob im Stassenbau
Nebenjob als Kellner/in
Nebenjob als Maler/in