Nebenjobs als Tagesmutter

Gerade in Zeiten, in denen beide Elternteile berufstätig sein müssen oder wollen, ist es wichtig, dass Kinder andere feste Bezugspersonen haben, die für Zuwendung und geregelte Lebensabläufe sorgen. Tagesmütter werden überall dort gebraucht, wo Kinder stunden- oder tageweise liebevoll betreut und versorgt werden sollen. Anders als im Kindergarten ist die individuelle Betreuung einer eher kleinen Gruppe von Kindern durch eine Tagesmutter vergleichbar mit einer Familiensituation.

Aufgabenbereich

Je nach Tageszeit und Größe der zu betreuenden Kinder-Gruppe hat der Nebenjob als Tagesmutter viel Ähnlichkeit mit dem Muttersein. Die Versorgung der Kinder mit Mahlzeiten gehört ebenso zu den Tätigkeiten der Tagesmutter wie die Beschäftigung mit Spiel und Sport, die Förderung von kreativen Entwicklungen und bei größeren Kindern natürlich auch die Hausaufgabenkontrolle. Es gibt keine Richtlinien, in welchem Alter Kinder eine Betreuung durch eine Tagesmutter benötigen, daher kann eine Tageskindergruppe - ähnlich wie bei Geschwistern - häufig auch gemischt sein.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Nebenjob Tagesmutter sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. In der Regel erfolgt eine Anmeldung bei einer staatlichen Tagesmütterstelle, die dem Sozialamt unterstellt ist. In Hamburg ist dieses beispielsweise die Tagespflegebörse. Normalerweise werden die privaten Wohnverhältnisse durch den Besuch eines Sozialarbeiters überprüft, der sich auch in einem Gespräch einen persönlichen Eindruck von der Tagesmutter und ihrer Eignung macht. Es werden jedoch keine Ausbildungen als Kindergärtnerin o.ä. verlangt, vielmehr entscheidet der persönliche Eindruck. In vielen Städten und Stadtteilen haben sich Tagesmütter zu Gruppen locker zusammengeschlossen, die gemeinsam mit Tageskindern und eigenen Kindern Ausflüge und Unternehmungen organisieren, sich gegenseitig mit Rat und Tat unterstützen und im Urlaubsfalle auch schon einmal die Tageskinder einer anderen Tagesmutter übernehmen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten kann eine Tagesmutter individuell mit den Eltern der Tageskinder absprechen. Manche Tagesmütter arbeiten nur an bestimmten Tagen, andere nur vormittags oder nachmittags und dann gibt es auch eine Reihe von Tagesmüttern, die Kinder bei sich aufnehmen, während die Eltern im Schichtdienst oder der Nachtschicht arbeiten. Ob man ein Kind nur stundenweise, nur bei Bedarf oder an festen Tagen bei sich aufnimmt und es versorgt, ist immer eine Absprache zwischen Eltern und Tagesmutter.

Verdienstmöglichkeiten

Der Verdienst als Tagesmutter wird in der Regel stundenweise berechnet. Aber auch für die Betreuung von Kindern im Rahmen eines Minijobs gilt der Mindestlohn. Die Jugendämter, die zudem häufig das Honorar als Kinderbetreuungskosten übernehmen und auch direkt an die Tagesmutter überweisen, rechnen also nach dem Mindestlohn ab. Selbständige bestimmen den Stundensatz selber und verdienen durchschnittlich aber etwas unter dem Mindestlohn, das Gehalt wird von den Eltern direkt an Tagesmütter bezahlt. Wer mit seinem Verdienst im Nebenjobs Tagesmutter unterhalb der 450-Euro-Grenze bleibt, muss das Einkommen nicht versteuern, für alle anderen gelten die normalen Steuergesetze. Reichtümer lassen sich nicht verdienen mit diesem Nebenjob, aber es ist eine solide Arbeit von zu Hause und ein gut zu organisierendes regelmäßiges Zusatz- oder Zweiteinkommen.

TOP 4   Nebenjobs als Tagesmutter


Pflegefachkräfte (m/w/d) im Allgäu
Sozialassistent / Kinderpfleger / Tagesmutter (m/w)
Kindertagespflegeperson (m/w/d) als Aushilfe/Springer
U3 Kinderbetreuung in Kindergroßtagespflege

Nebenjob als KFZ-Mechaniker/in
Nebenjob als Umzugshelfer/in
Nebenjob als Lieferant/in
Nebenjob als Maler/in