Nebenjobs in der ambulanten Pflege

In der heutigen Zeit sind ambulante Pflegedienste von einer großen Bedeutung, da es diejenigen sind, die es älteren Menschen ermöglichen in Ihrer ursprünglichen Umgebung zu bleiben: Zu Hause. Selbstverständlich hat hier auch Jedermann die Chance dies als Nebenjobs auszuführen und somit sein Einkommen etwas aufbessern. Neben den gewöhnlichen Fachkräften besteht nämlich auch die Möglichkeit, diesen Job als 450-Euro-Job auszuüben und sich somit ein gutes Zweiteinkommen zu schaffen. Jedoch sollten Sie sich von Anfang an darüber klar sein, dass der Beruf der ambulanten Pflege von Zeit zu Zeit sehr anspruchsvoll sein kann und Sie auf diese Art und Weise eine starke körperliche Arbeit leisten müssen. Außerdem sollte man sich bewusst machen, dass man auch in diesem Bereich teilweise sehr unmittelbar mit Tod und Krankheit konfrontiert ist.

Aufgabenbereich

Der Aufgabenbereich in diesem Job ist sehr weit gefächert. Sie werden aber schon nach kurzer Zeit ein bestimmtes Schema feststellen. Ihre Aufgaben sind vor allem, zu Senioren nach Hause gehen und diese dort zu pflegen. Unter dem Begriff Pflegen stellt sich natürlich jeder etwas anderes vor. Und in der Tat sind die Aufgaben sehr unterschiedlich, da verschiedene Menschen auch auf eine verschiedene Art und Weise auf Hilfe angewiesen sind. Es ist somit nicht unüblich, dass Sie für die alten Menschen den Haushalt machen, sie duschen oder baden und auch Medikamente geben. Es ist natürlich selbstverständlich, dass verschiedene Pflegedienste verschiedene Aufgaben haben, die Sie ausführen müssen. Welche Sie bei einem bestimmten Pflegedienst ausführen müssen, erfahren Sie an der betreffende Pflegestelle.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen, die Sie für diesen Nebenjobs mitbringen müssen sind von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. So gibt es beispielsweise Bundesländer, in denen ausschließlich diejenigen eingestellt werden, die eine abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen Bereich mitbringen und somit auch über das nötige Know-how verfügen. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch Bundesländer, die Menschen einstellen, die in einem nahe verwandten Job eine mindestens zweijährige Berufserfahrung haben. Selbstverständlich gelten all diese Regelung auch für die sogenannten Minijobs.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten in der ambulanten Pflege können sehr unterschiedlich sein. Auch wenn Sie dies nur als Nebenjobs ausüben, müssen Sie damit rechnen, dass es vorkommen kann, dass Sie auch mal bis spät abends arbeiten müssen, denn schließlich brauchen die pflegebedürftigen Senioren auch abends Ihre Hilfe. Sie müssen für diesen Job auf jeden Fall sehr viel Flexibilität mitbringen, denn dies wird in jedem ambulanten Pflegedienst von vornherein verlangt.

Verdienstmöglichkeiten

Es ist natürlich allgemein bekannt, dass die ambulanten Pflegedienste nicht das beste Einkommen haben, jedoch gibt es auch hierbei Unterschiede. Sollten Sie diesen Nebenjobs annehmen, wird Ihnen dieser im Regelfall als Minijob angeboten, in dem Sie 450 Euro pro Monat zusätzlich verdienen können. Allein aus diesem Grund ist dieser Nebenjobs natürlich besonders als Studentenjob geeignet.

Sollten Sie sich nun für solch einen Minijob interessieren, ist es notwendig, dass Sie zu dem nächsten ambulanten Pflegedienst gehen, und sich dort noch einmal genau über alles informieren und auch fragen, ob dieser denn momentan Kräfte einstellt. Sie werden so schon nach kurzer Zeit bemerken, dass Ihnen auch dieser Job sicherlich gut liegen wird.

TOP 5   Nebenjobs als Ambulante/r Pfleger/in


Pflegehilfskraft (m/w/d) für ambulante Tourenpflege gesucht!
Reinigungskraft (m/w/d) für unsere Pflegeeinrichtung
Medizinische Fachangestellte (m/w/d) - ambulante Pflege
Fahrer für Tagespflegeeinrichtung (m/w/d) (Minijob)

Nebenjob als Maschinenbauer/in
Nebenjob im Stassenbau
Nebenjob als Lieferant/in
Nebenjob als Maler/in