Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Nebenjobs als Verkaufshilfe

Eine klassische Tätigkeit in Unternehmen wie Kaufhausketten und kleinen Ladengeschäften ist der Nebenjob als Verkaufshilfe. Hier unterstützt man das Unternehmen beim Verkauf von Waren und ist ein Teil der Angestellten, welchen es darum geht die Ware zu präsentieren und die Kunden zu überzeugen. Es handelt sich um eine Arbeit, welche vor allem als Studentenjob bzw. auf 400- Euro- Basis ausgeschrieben wird und so in Teilzeit wie auch als Ferienjob ausgeführt werden kann.

Aufgabenbereich

Als Verkaufshilfe wird man überall dort eingesetzt, wo es Datum geht Waren an die Kunden zu verkaufen. Zu den normalen Aufgabenbereichen gehören also die Beratung der Kunden und Verkaufsgespräche, in welchen man auf Fragen eingehen muss und die Ware präsentiert. Neben der Verkaufstätigkeit muss man sich daher auch zudem um die Warenpräsentation kümmern und im Lager für Ordnung sorgen. So müssen die neuen Lieferungen eingeräumt , alte Kollektionen aus den Regalen entfernt und Größen sortiert werden. Der Laden selber soll sauber gehalten werden und wenn keine Kunden im Geschäft sind bzw. nach den Öffnungszeiten fallen oft noch Reinigungsarbeiten an.
Nach einer längeren Einarbeitungszeit übernehmen einige Verkaufshilfen auch Aufgaben wie die Arbeit an der Kasse und müssen Ware, welche im Lager fehlt, beim Lieferanten bestellen.

Voraussetzungen

Das Talent offen und freundliche auf Kunden zuzugehen ist unabdingbar in diesem Nebenjobs. Dazu gehören das Führen von Kundengesprächen und es man muss die Bereitschaft zeigen, dass man sich mit der Ware und den einzelnen Produkten auseinandersetzen möchte.
Wenn es um die persönlichen Eigenschaften geht, dann spielen Teamfähigkeit, Ordnung und ein offenes Wesen eine wichtige Rolle. In einigen Geschäften ist auch Flexibilität wichtig, da es immer dazu kommen kann, dass eine Schicht übernommen werden muss bzw. es zu Überstunden aufgrund von längeren Ladenöffnungszeiten und verkaufsoffenen Sonntagen kommt. Bei anfallenden Aufgaben wie der Arbeit mit der Kasse, sollte man auch zuverlässig mit Geld umgehen könnte und ein Grundverständnis von der Funktion mit den technischen Geräten mitbringen. In diese Arbeiten wird man Schritt für Schritt eingearbeitet und hat gerade in der ersten Zeit immer einen direkten Ansprechpartner an seiner Seite, damit Fehler vermieden werden können.

Arbeitszeiten

Als 400- Euro-Job und als Teilzeitkraft arbeitet man etwa 3-4 Tage in der Woche zu je 4-8 Stunden. In diesen ist auch eine Stunde Mittagspause enthalten, welche man sich in Absprache mit den Kollegen einteilen kann. In Ausnahmefällen kann es jedoch dazu kommen, dass zusätzliche Schichten übernommen werden müssen bzw. man selber über die Arbeitszeit entscheiden kann. Als Studentenjob ausgeschrieben, kann man so auch überwiegend an den Wochenenden im Ladengeschäft helfen.

Verdienstmöglichkeiten

In der Regel beträgt der Stundenlohn laut Tarif etwa 7,50 Euro pro Stunde für eine normale Verkaufshilfe auch in Nebenjobs. Abhängig vom monatlichen Verdienst sind natürlich die Stundenanzahl und der Arbeitsvertrag. Gerade in Bekleidungsgeschäften kann es zudem dazu kommen, dass man bei hohen Verkaufszahlen am Ende des Monats noch einen zusätzlichen Bonus erhält oder auch mit Rabatten auf die eigenen Produkte rechnen darf.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: