Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Nebenjobs als Spieletester

Spieletester sind unersetzlich für Hersteller von Computerspielen. Meist ist ein ganzes Team von Programmierern monatelang damit beschäftigt, ein Spiel herzustellen, und verliert dabei den neutralen Blick auf das Produkt. Daher werden Spieletester beauftragt, das neu entstandene Spiel in den verschiedenen Entwicklunsgphasen zu testen und über den Test Protokoll zu führen. Während anfangs nur ein oder zwei Tester die Programmierung begleiten, kann ihre Zahl gegen Ende der Produktion schon bei bis zu 20 Spieletestern im Zweitjob liegen.

Aufgabenbereich

Für den Nebenjobs als Spieletester muss vor allem das Offensichtliche tun: ein Spiel testen. Dazu setzt er sich an den Computer und spielt. Das entsprechende Spiel erhält er in einer Vorveröffentlichungsversion von den Programmierern. Wenn ihm beim Spielen etwas auffällt, sei es positiv oder negativ, macht er Notizen, die er dann in eine Datenbank einträgt. Für den Spielehersteller sind dabei natürlich vor allem die negativen Punkte wichtig, da ihr Vorhandensein den Gesamteindruck des Spiels beim Endkunden schmälert. Somit leistet der Spieletester einen aktiven Beitrag dazu, dass ein Spiel mit möglichst wenigen Grafik-, Programmier- und Logikfehlern in den Handel gelangt. Meist muss man als Spieletester, je nach Spiel, wirklich alle Möglichkeiten, die es in einem Spiel gibt, einzeln durchgehen. Das heißt, dass man alle Wege gehen, alle Waffen ausprobieren, alle Fragen stellen, mit allen Fahrzeugen alle Strecken fahren oder mit allen verfügbaren Charakteren alle Levels durchspielen muss. Das kann auf die Dauer anstrengend sein, da hier der Spielspaß nicht im Vordergrund steht.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten als Spieletester sind davon abhängig, wo man testet. Bei großen Produktionen muss man in einem Sicherheitsbereich anwesend sein, um das Entstehen von Raubkopien zu verhindern. Hier gibt der Auftraggeber einen Zeitplan vor, nach dem das Spiel zu einem bestimmten Termin fertiggestellt sein muss und in den Handel gelangt, und diesem Plan muss sich auch der Spieletester unterordnen.
Wenn man allerdings über ein Spieleportal Tests durchführt, kann man praktisch testen, wann man will. Somit ist dieses Modell ein guter Studentenjob, Schülerjob oder Ferienjob, da man als spielebegeisterter Schüler oder Student normalerweise einiges an freier Zeit hat, die man ohnehin mit Computerspielen verbringt. Auch als 450-Euro-Job ist die Beschäftigung geeignet, weil man als Beschäftigungsloser ebenfalls viel Freizeit mitbringt. Als Zweitjob ist es weniger gut geeignet, da der Zeitaufwand zu groß wäre, um die Tätigkeit neben einer vollen Beschäftigung auszuüben.

Voraussetzungen

Viele Menschen spielen gerne Computerspiele in ihrer Freizeit, und so ist es ein sehr guter Nebenjob, damit auch noch Geld zu verdienen. Selbstverständlich braucht ein Spieletester, wenn er zu Hause arbeiten kann, einen Computer, eventuell mit Internetzugang, um Online-Spielemöglichkeiten zu testen. Die wichtigste Grundvoraussetzung ist eine gewisse Erfahrung im Spielen von Computerspielen, aber auch die nötige Neugier, alle Möglichkeiten, die es in einem Spiel gibt, auszuprobieren. Zudem braucht man eine gute Beobachtungsgabe, und eine gewisse Grundkenntnis im Bereich der Programmierung und Grafikbearbeitung ist auch von Vorteil, da man so mögliche Programmier- oder Grafikfehler besser erkennt.

Verdienstmöglichkeiten

Je nachdem, ob man hauptberuflich als Spieletester bei einer Firma angestellt ist oder die Tätigkeit als Nebenjobs ausübt, schwanken die Verdienstmöglichkeiten. Leider gibt es keine verlässlichen Angaben darüber, wie viel ein Spieletester genau verdient, dass der Verdienst stark schwanken kann. Manchmal darf man nur die Spiele behalten, die man bekommt, teilweise zahlen die Unternehmen aber auch Stundenlöhne bis zu 15 Euro.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: