Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Nebenjobs als Kassierer


Kassierer werden in jedem Einzelhandelsunternehmen benötigt. Diese Mitarbeiter kümmern sich darum, dass die Ware ordnungsgemäß bezahlt wird und in manchen Fällen (z.B. Modehäuser) sind sie auch für die Verpackung der eingekauften Artikel zuständig. Da hier mit Geld gearbeitet wird, ist der Kassierer weniger als Schülerjob geeignet (wegen Volljährigkeit), sehr wohl aber als Studentenjob oder Nebenjob zum Hauptberuf.

Aufgabenbereich

Der Kassierer kümmert sich, wie der Name schon sagt, darum, dass die gekaufte Ware abkassiert wird. Dies umfasst aber auch unter Umständen die Kassenabrechnung zum Feierabend oder aber auch Zusatzleistungen wie z.B. die gekaufte Ware für den Kunden einzupacken. Dieser Service wird vor allem im Elektronik- und im Bekleidungsbereich vom Kassierer mit übernommen. Des Weiteren muss man als Kassierer auch immer ein Auge darauf haben, dass keine Ware gestohlen wird. Im Regelfall bedeutet dies, dass der Einkaufswagen kontrolliert werden muss, ob auch wirklich alle Waren zum Abkassieren vorgelegt wurden. Je nach Arbeitgeber und Arbeitsaufwand kommt es auch öfter vor, dass der Kassierer die Waren und Warenregale rund um den Kassenbereich aufräumt, wenn gerade keine Kunden bedient werden müssen. Auch kann das Nachbestellender knapp werdender Ware zu den Aufgaben des Nebenjobs Kassierer gehören.

Voraussetzungen:

Die Anforderungen für einen Nebenjob als Kassierer sind vielfältig. In jedem Fall ist eine vorherige Ausbildung im Einzelhandel (z.B. Verkäufer/in oder Kaufmann/frau im Einzelhandel) immer von Vorteil, gleiches gilt für eine Kassenschulung. Eine Grundvoraussetzung als Kassierer ist definitiv Sorgfalt. Es ist für das Unternehmen sehr wichtig, dass jeder Artikel richtig abkassiert wird, aber auch dass der Kunde das richtige Rückgeld erhält. Eine gute Fähigkeit zum Kopfrechnen ist nie verkehrt, auch wenn moderne Kassensystem automatisch das Rückgeld berechnen - diese sind aber nicht in jedem Einzelhandelsunternehmen vorhanden. Des Weiteren ist für einen Kassierer Freundlichkeit eine sehr wichtige Voraussetzung. Im Regelfall ist die Kasse der letzte Punkt, den ein Kunde im Geschäft passiert. Und wer einen schlechten Eindruck wegen Unfreundlichkeit hinterlässt, hinterlässt beim Kunden automatisch auch einen schlechten Eindruck im Bezug auf das gesamte Geschäft. Letztlich sind Ausdauer und ein zügiges Arbeitstempo sehr wichtige Anforderungen für einen 450-Euro-Job als Kassierer. Es kommt nicht selten vor, dass Kassierer bis zu sechs Stunden am Stück kaum zum Sitzen kommen.

Arbeitszeiten:

Der Einzelhandel hat in der Regel den ganzen Tag geöffnet. So sind Arbeitszeiten von früh morgens bis spät abends die Regel. Aus diesem Grund ist es sehr leicht, die passende Arbeitszeit zu finden, die mit dem Hauptberuf harmoniert. In der Regel lässt sich hier mit dem Arbeitgeber sehr gut reden, damit die ideale Lösung gefunden werden kann. Gerade für die Abendstunden (nach 20 Uhr) werden aber immer händeringend fähige Mitarbeiter gesucht – auch in Nebenbeschäftigung.

Verdienstmöglichkeiten:

Der Stundenlohn im Einzelhandel ist immer sehr abhängig vom Arbeitgeber. Normalerweise liegt der Verdienst einer Aushilfe als Kassierer bei 6 Euro bis maximal 10 Euro pro Stunde. Manche Arbeitgeber (z.B. Discounter) bieten unter Umständen auch niedrigere Löhne, aber da Kassierer wirklich von jedem Geschäft benötigt werden, sollte man sich darauf nicht einlassen, sondern lieber nach einem anderen Arbeitgeber die Augen offen halten.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: