Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Betreuungskraft Ganztagsschulen

Nebenjobs als Betreuungskraft Ganztagesschulen
Der Nebenjobs als Betreuungskraft in einer Ganztagesschule hat nach verschiedenen Neuorganisationen im deutschen Schulwesen einen großen Stellenwert erhalten, da ohne diese Betreuungskräfte der organisatorische Ablauf und die Versorgung der Schüler und Schülerinnen mit Zwischenmahlzeiten und Mittagessen nicht gewährleistet werden können. Erste Ansprechpartner für Jobsuchende in diesem Bereich sind in der Regel die Schulbüros, die Auskunft darüber geben, wer direkter Ansprechpartner für die Organisation in diesem Bereich ist.

Aufgabenbereiche

Die Aufgaben in einem Minijob als Betreuungskraft an einer Ganztagsschule können sehr unterschiedlich sein. Sie unterscheiden sich auch von Schule zu Schule durch die Struktur des Stundenplans, die Verschiedenartigkeit der Pausenpläne und vor allem die Anforderungen, die die Schule an die Essensversorgung und Betreuung ihrer Schüler und Schülerinnen stellt. Manche Schulen haben die Versorgung ihrer Schüler und Schülerinnen sehr stark reglementiert, andere überlassen dieses eher dem Ermessen der Betreuungskräfte. Je nach Schule können die Aufgabe der Betreuungskraft Ganztagesschule im Bereich von Essensversorgung, Küche, Essenausgabe und Service liegen. Darüber hinaus sind weitere wichtige Teilbereiche die Warenbestellung, der Einkauf und die Organisation des Bereiches. Neben diesen wichtigen Aufgabengebieten sind jedoch auch Aufgaben im Bereich der Hausaufgabenhilfe denkbar, vielfach werden von den Ganztagesschulen auch Betreuungskräfte für andere Beschäftigungsfelder wie Spiele-, Sport- und Pausenangebote gesucht. Denkbar wäre hier die Organisation von Arbeitsgruppen oder die Schaffung von Bewegungsmöglichkeiten für die Schüler und Schülerinnen.

Voraussetzungen

Voraussetzungen gibt es in der Regel keine, wichtig ist nur, dass dem Jobsuchenden die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Spaß bringt und gelegentliche Unruhe oder situationsbedingtes Umorganisieren von Arbeitsabläufen unproblematisch und gelassen zur Kenntnis genommen werden. In der Regel arbeiten die Betreuungskräfte eigenständig und im Team, sind aber unabhängig vom sonstigen Schulbetrieb, auch wenn sie räumlich meist in die Schulen integriert sind. Viele Schule stellen eigens für diesen Bereich eine Mensa oder Schulküche zur Verfügung. Wer Erfahrungen in Schulküchen oder anderen sozialen Einrichtungen vorweisen kann, hat sicher einen kleinen Vorteil gegenüber anderen Bewerbern, aber häufig entscheiden auch andere Aspekte wie Teamfähigkeit oder die Freude an der Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen.
Häufig ist für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen außerdem ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis nötig.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten der Betreuungskräfte in einer Ganztagesschule sind abhängig von den Schulöffnungszeiten. Zumindest die Betreuungskräfte in der Ganztagesschule, die für Essenszubereitung, Service oder Essenausgabe zuständig sind, werden eher in den Vormittags- und Mittagsstunden gebraucht. Diejenigen Betreuungskräfte, die für Organisation, Einkauf oder Warenbestellung zuständig sind, können sich ihre Arbeitszeiten in der Regel freier einteilen. Meist sind Arbeitszeiten zwischen 7.00 Uhr und 16.30 Uhr üblich in dieser Branche.

Verdienstmöglichkeiten

Normalerweise werden für Betreuungskräfte in einer Ganztagesschule Stundenlöhne von maximal 10 Euro gezahlt, kleinere Schulen zahlen eher weniger als größere Schulen. Bei Privatschulen werden unter Umständen eher feste Gehälter ausgehandelt als Stundenlöhne. Der Nebenjobs eignet sich gut als Zusatzjob oder 450-Euro-Job für Mütter von schulpflichtigen Kindern, da die Arbeitszeiten in der Regel den Schulzeiten der Kinder gleichen.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: