Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Nebenjobs als Auslieferungsfahrer

Jedes Unternehmen, welches seine Produkte schnell zum Kunden bringen muss, kann einen Nebenjob als Auslieferungsfahrer bieten. Die bekannteste Variante ist wohl das Ausliefern von Pizzen. Aber auch Apotheken müssen regelmäßig mit neuen Medikamenten beliefert werden und viele Bestellservices im Nahrungsmittelbereich (z.B. Tiefkühlnahrung) benötigen ebenso diese Dienstleistung. Als Schüler- oder Ferienjob ist dieser Nebenjobs kaum geeignet, da hierfür zwingend ein Führerschein notwendig ist. Wer jedoch im Laufe seines Studiums bereits einen Führerschein besitzt, kann hier einen guten Studentenjob finden.

Aufgabenbereich:

Die Kernaufgabe des Auslieferungsfahrers ist es eine bestimmte, bestellte Ware von ihrem Ursprungsort zum Kunden zu bringen. Dies erfolgt in den allermeisten Fällen per Auto. Der Auslieferungsfahrer ist natürlich auch dafür zuständig, einen ordentlichen Eindruck beim Kunden zu hinterlassen, falls nötig korrekt zu kassieren und auch seinen Wagen in Ordnung zu halten. Gerade wer für ein Tiefkühlunternehmen arbeitet, muss sich auch mit um seinen Firmenwagen kümmern. Oftmals übernimmt der Auslieferungsfahrer auch das Nachtanken des Lieferfahrzeugs. Des weiteren muss der Auslieferungsfahrer auch per Fahrtenbuch jede Dienstfahrt dokumentieren.

Voraussetzungen:

Wie bei vielen Minijobs spielt auch beim Auslieferungsfahrer die schulische und akademische Qualifikation eine eher untergeordnete Rolle. Die wichtigste Voraussetzung für die meisten dieser Stellen ist definitiv der Besitz eines Führerscheins und in aller Regel ein eigener PKW. Doch nur einen Führerschein zu besitzen reicht natürlich nicht. Als Auslieferungsfahrer sollte man sich in der Stadt in welcher man arbeitet möglichst gut auskennen und auch ein sicherer und routinierter Fahrer sein. Heutzutage kann man sich zwar sehr gut mit Navigationsgeräten behelfen, aber sich auszukennen hilft enorm, da man seine Arbeit schneller und zuverlässiger erledigen kann. Des weiteren ist auch ein gepflegtes Äußeres für einen Auslieferungsfahrer wichtig, da man in diesem Job auch das Unternehmen repräsentiert, für welches man arbeitet und einen guten Eindruck hinterlassen sollte. Wer zum Beispiel für eine Pizzeria ausfährt, sollte auch über gute Kopfrechenfähigkeiten besitzen, da auch hier viel mit Trinkgeldern gearbeitet wird und korrekt kassiert werden muss. Ebenfalls wichtig ist für diesen Job, dass man eine gewisse Belastbarkeit mitbringt, da stundenlanges Autofahren sehr viel Konzentration erfordert.

Arbeitszeiten:

Die Arbeitszeiten beim 450-Euro-Job als Auslieferungsfahrer sind sehr flexibel. Je nach Unternehmen, für welches man arbeitet, können die Arbeitszeiten eher vormittags sein, oder auch abends. Wer Medikamente ausfährt muss auch damit rechnen unter Umständen Nachtschichten zu fahren, da auch viele Apotheken Bereitschaftsdienst haben und ebenfalls regelmäßig beliefert werden müssen. So lässt sich dieses Zweiteinkommen sehr gut an die Arbeitszeiten des Hauptberufs anpassen.

Verdienstmöglichkeiten:

Die Aushilfe als Auslieferungsfahrer wird sehr verschieden entlohnt. Der durchschnittliche Stundenlohn kann zwischen 7 und 15 Euro liegen. Diese hohe Schwankung liegt auch mit daran, dass je nach Arbeitgeber auch Trinkgelder mit in den Lohn einfließen können. Bei einem Stundenlohn unter 7 Euro in der Stunde empfiehlt es sich jedoch, sich lieber einen anderen Arbeitgeber zu suchen, da dieser Minijob häufig angeboten wird und leicht ein besseres Angebot gefunden werden kann.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: