Menü:
Stellenangebote Stellengesuche Nebenjobs von A - Z Jobs in Ihrer Stadt Bewerbungstipps Ratgeber Homeoffice Minijobs Ferienjobs

Nebenjobs als Anprobemodel

Nebenjobs als Anprobemodel

Mode ist damals wie heute ein sehr starker Markt. Daher ist es gar nicht so schwer sich einen Nebenjob als Anprobemodel zu suchen. Wer einen solchen Job hat, probiert regelmäßig die kommenden Kollektionen eines bestimmten Modehauses an und testet sie auf eventuelle Fehler, die für die finale Veröffentlichung noch behoben werden müssen. Für alle Menschen, die in ihrer Konfektionsgröße die typischen Maße mitbringen, bietet sich hier auch eine gute Gelegenheit für Schülerjobs und Studentenjobs. Als Ferienjob ist die Beschäftigung als Anprobemodel eher weniger geeignet, da diese Arbeit eigentlich über das ganze Jahr nötig ist.

Aufgabenbereich

Wie der Name schon sagt, muss man als Anprobemodel Kleidung anprobieren. Doch das ist natürlich nicht alles, was man in diesem Beruf tun muss. Beim Anprobieren muss die Kleidung auf eventuelle Fehler überprüft werden. Jedes Kleidungsstück, das im Rahmen dieser Beschäftigung anprobiert wird, ist gewissermaßen eine Vorabversion. Das heißt, dass hier unter Umständen noch kleinere Designfehler vorliegen, wie z.B. ein ungemütlicher Schnitt im Schulterbereich. Die Aufgabe des Anprobemodels besteht darin, diese eventuellen Fehler aufzuspüren, damit die fertige Kollektion dann für den Endkunden so perfekt wie möglich gestaltet werden kann.

Voraussetzungen

Fachliche Voraussetzungen für den Minijob als Anprobemodel existieren tatsächlich keine. Die wichtigste Voraussetzung für diese Beschäftigung ist, dass man in seiner Konfektionsgröße möglichst ideale Maße mitbringt. Ideal bedeutet in diesem Fall nicht, dass man eine Modelfigur haben muss, eher das Gegenteil ist der Fall. Aber wer für seine Körpergröße zu kurze Beine und/oder zu breite oder schmale Schultern hat, ist nicht besonders gut geeignet. Je mehr man dem Durchschnitt entspricht, desto besser. Mindestens genauso wichtig ist ein gutes Auge für Details. Die kleinen Fehler, die ein neu entworfenes Kleidungsstück mit sich bringen kann, sind nicht immer leicht zu entdecken, so dass auch eine gute Auffassungsgabe von Bedeutung ist. Ebenfalls wichtig ist natürlich ein gewisses Interesse an Mode und Kleidung, damit man seine Arbeit auch zuverlässig erledigen kann.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten bei einem 450-Euro-Job als Anprobemodel sind sehr flexibel und auf gewisse Weise auch unvorhersehbar. In vielen Fällen werden die Arbeitstermine recht kurzfristig vereinbart und es ist klar von Vorteil, wenn man diesen auch nachkommen kann. In der Regel fällt die tatsächliche Arbeitszeit wiederum recht kurz aus - im Schnitt arbeitet man kaum länger als drei Stunden am Stück als Anprobemodel. Gerade für Menschen, die regelmäßig tagsüber Zeit finden können oder eventuell in einem Gleitzeitmodell arbeiten, ist dieser Nebenjobs eine sehr interessante und lukrative Einnahmequelle.

Verdienstmöglichkeiten

Ein Anprobemodel wird in der Regel sehr gut bezahlt, da nicht jeder die körperlichen Voraussetzungen erfüllt. Die Arbeitgeber sind immer froh, wenn ein geeignetes Model gefunden wurde und bezahlen diese auch recht großzügig. Der Stundenlohn beträgt mindestens 10 Euro, kann bei längerer Beschäftigung aber auch noch weiter steigen. Wenn man länger für einen Arbeitgeber arbeitet, liegen Stundenlöhne von bis zu 20 Euro durchaus im Rahmen des Möglichen.

Jobs:
Jobangebot inserieren
Jobgesuch inserieren
weitere Berufe:
weitere Städte:
weitere Ratgeber Themen: